Veranstaltungen https://kinderklinik1.uk-essen.de/weitere-inhalte/aktuelles/veranstaltungen/ <![CDATA[Essener Neuromuskuläres Symposium 2020]]> Liebe Kolleginnen und Kollegen, neuromuskuläre Erkrankungen sind seltene und sehr seltene Erkrankungen; bei vielen sind Prävalenz und Inzidenz nicht bekannt. Die detaillierte klinische Charakterisierung in Kombination mit neuen genetischen Methoden führen zu immer früher gestellten Diagnosen. Ein zusätzlich besseres Verständnis der Pathophysiologie ermöglicht die Entwicklung neuer therapeutischer Optionen, die in Studien untersucht werden, sich im Zulassungsverfahren befinden und für einzelne Erkrankungen schon zur Verfügung stehen. Wesentlich sind die neuen Gentherapien auf DNA-Ebene und die korrigierenden Ansätze auf mRNA Ebene, die die Krankheitsverläufe wesentlich beeinflussen und weiter beeinflussen werden. Zusätzlich führen die multidisziplinären Behandlungskonzepte zu einer Verbesserung von Lebenserwartung und Lebensqualität. All das bedingt eine bisher nicht dagewesene Dynamik auf dem Gebiet der neuromuskulären Erkrankungen, der man auch im klinischen Alltag begegnen muss, um Patienten und Familien gut informieren und beraten zu können. In diesem Jahr wollen wir in unserer Verananstaltung die neuen Therapieformen adressieren und dabei sowohl die positiven Aspekte als auch die kritischen Diskussionspunkte besprechen. Wieder wollen wir dabei Gemeinsamkeiten und Besonderheiten aus der Neuropädiatrie und Neurologie behandeln und die Interdisziplinarität betonen. Wir freuen uns auf Ihr Kommen und auf lebhafte Diskussionen Anmeldung bitte an: Jannine Gindele Tel.: 06103 833 57 21 Fax: 06103 833 57 15 E-Mail: jannine.gindele@agentur-suess.de

]]>
<![CDATA[ActiveOncoKids-Zentrum Ruhr]]> ActiveOncoKids-Zentrum Ruhr
Sportförderung für Kinder und Jugendliche mit und nach einer Krebserkrankung

Boxen  - Mindestalter 10 Jahre

Leistungen: Boxkurs inkl. Ausrüstung

Anmeldung erforderlich unter: activeoncokids-ruhr@rub.de, 0234-3229521

 

http://activeoncokids.de/

 

 

Mehr über das ActiveOncoKidsRuhr-Zentrum Ruhr:


Stationäre Sport- und Bewegungstherapie

Auch während den intensiven Therapiephasen im Krankenhaus sind angeleitete Bewegungsprogramme und Sport möglich und sinnvoll zur Reduktion von Nebenwirkungen und um nach der Therapie möglichst schnell wieder einen aktiven Lebensstil zu ermöglichen. Regelmäßige Bewegung kann helfen, das  physische und psychische Wohlbefinden zu verbessern.

Sportangebote und individuelle Unterstützung in der Nachsorge

Individuelle sportwissenschaftliche Beratung und Bewegungsangebote nach Abschluss der Behandlung unterstützen dabei, einen sportlichen Wiedereinstieg zu finden, frühere sportliche Aktivitäten (Freizeit, Vereins- und Schulsport) wieder aufzunehmen oder neue Sportarten zu entdecken. Spaß an der Bewegung aber auch tolle Gruppen- und Naturerlebnisse stehen dabei im Vordergrund und fördern die Selbstwirksamkeit.

Ansprechpartnerin Essen:

Dr. Miriam Götte, miriam.goette@uk-essen.de

Zentrum für Kinder und Jugendmedizin, Klinik für Kinderheilkunde 3
Universitätsklinikum Essen

]]>
<![CDATA[Letzte Hilfe Kurs]]> Letzte Hilfe Kurse vermitteln Basiswissen und Orientierungen sowie einfache Handgriffe. Sterbebegleitung ist keine Wissenschaft, sondern praktizierte Mitmenschlichkeit die auch in der Familie und der Nachbarschaft möglich ist. Wir möchten Grundwissen an die Hand geben und ermutigen, sich Sterbenden zuzuwenden. Denn Zuwendung ist das, was wir alle am Ende des Lebens am meisten brauchen. Im Kurs sprechen wir über die Normalität des Sterbens als Teil des Lebens, natürlich werden auch Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht kurz angefügt. Wir thematisieren mögliche Beschwerden die Teil des Sterbeprozesses sein können und wie wir bei der Linderung helfen können. Wir überlegen abschließend gemeinsam, wie man Abschied nehmen kann und besprechen unsere Möglichkeiten und Grenzen. Letzte Hilfe • richtet sich an ALLE Menschen, die sich über die Themen rund um das Sterben, Tod und Palliativversorgung informieren wollen • schafft Grundlagen und hilft mit, die allgemeine ambulante Palliativversorgung zu verbessern • ist das Basiswissen für eine sorgende Gesellschaft • wendet sich an Einzelpersonen, Gruppen, Vereine und Betriebe.

]]>
<![CDATA[Letzte Hilfe Kurs]]> Letzte Hilfe Kurse vermitteln Basiswissen und Orientierungen sowie einfache Handgriffe. Sterbebegleitung ist keine Wissenschaft, sondern praktizierte Mitmenschlichkeit die auch in der Familie und der Nachbarschaft möglich ist. Wir möchten Grundwissen an die Hand geben und ermutigen, sich Sterbenden zuzuwenden. Denn Zuwendung ist das, was wir alle am Ende des Lebens am meisten brauchen. Im Kurs sprechen wir über die Normalität des Sterbens als Teil des Lebens, natürlich werden auch Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht kurz angefügt. Wir thematisieren mögliche Beschwerden die Teil des Sterbeprozesses sein können und wie wir bei der Linderung helfen können. Wir überlegen abschließend gemeinsam, wie man Abschied nehmen kann und besprechen unsere Möglichkeiten und Grenzen. Letzte Hilfe • richtet sich an ALLE Menschen, die sich über die Themen rund um das Sterben, Tod und Palliativversorgung informieren wollen • schafft Grundlagen und hilft mit, die allgemeine ambulante Palliativversorgung zu verbessern • ist das Basiswissen für eine sorgende Gesellschaft • wendet sich an Einzelpersonen, Gruppen, Vereine und Betriebe.

]]>
<![CDATA[ActiveOncoKids-Zentrum Ruhr]]> ActiveOncoKids-Zentrum Ruhr
Sportförderung für Kinder und Jugendliche mit und nach einer Krebserkrankung

Klettern - Mindestalter 6 Jahre (mit Geschwisterkindern/Freunden)

Leistungen: Kletterkurs inkl. Sicherheitsgurt

Anmeldung erforderlich unter: activeoncokids-ruhr@rub.de / 0234-3229521

http://activeoncokids.de/

 

 

Mehr über das ActiveOncoKids-Zentrum Ruhr:

 


Stationäre Sport- und Bewegungstherapie

Auch während den intensiven Therapiephasen im Krankenhaus sind angeleitete Bewegungsprogramme und Sport möglich und sinnvoll zur Reduktion von Nebenwirkungen und um nach der Therapie möglichst schnell wieder einen aktiven Lebensstil zu ermöglichen. Regelmäßige Bewegung kann helfen, das  physische und psychische Wohlbefinden zu verbessern.


Sportangebote und individuelle Unterstützung in der Nachsorge

Individuelle sportwissenschaftliche Beratung und Bewegungsangebote nach Abschluss der Behandlung unterstützen dabei, einen sportlichen Wiedereinstieg zu finden, frühere sportliche Aktivitäten (Freizeit, Vereins- und Schulsport) wieder aufzunehmen oder neue Sportarten zu entdecken. Spaß an der Bewegung aber auch tolle Gruppen- und Naturerlebnisse stehen dabei im Vordergrund und fördern die Selbstwirksamkeit.

Ansprechpartnerin für die Teilnahme:

Dr. Miriam Götte, miriam.goette@uk-essen.de

Zentrum für Kinder und Jugendmedizin, Klinik für Kinderheilkunde 3
Universitätsklinikum Essen

]]>
<![CDATA[Interkulturelle Öffnung der Hospiz- und Palliativversorgung - Kultursensible Hospizarbeit]]> Prof. Dr. Friedemann Nauck und Nicola Rieder werden das Forschungsprojekt und die daraus entwickelte Handlungsempfehlung: Was macht erfolgreiche interkulturelle Öffnung der Hospiz- und Palliativversorgung aus? vorstellen. Die Hospizarbeit am Universitätsklinikum Essen wird Erfahrungen und Erkenntnisse der kultursensiblen Hospizarbeit und Befähigung der ehrenamtlichen Hospizmitarbeitenden berichten. Eingeladen sind alle haupt- und ehrenamtlich Mitarbeitende in der Hospiz- und Palliativversorgung. Wann: 24. April 2020, 13:00 Uhr – 16:00 Uhr Wo: Hörsaal OZ II, Universitätsklinikum Essen, Hufelandstr. 55, 45147 Essen Anmeldung unter:hospizarbeit@uk-essen.de

]]>
<![CDATA[ActiveOncoKids-Zentrum Ruhr]]> ActiveOncoKids-Zentrum Ruhr
Sportförderung für Kinder und Jugendliche mit und nach einer Krebserkrankung

Klettern - Mindestalter 6 Jahre (mit Geschwisterkindern/Freunden)

Leistungen: Kletterkurs inkl. Sicherheitsgurt

Anmeldung erforderlich unter: activeoncokids-ruhr@rub.de / 0234-3229521

http://activeoncokids.de/

 

 

Mehr über das ActiveOncoKids-Zentrum Ruhr:

 


Stationäre Sport- und Bewegungstherapie

Auch während den intensiven Therapiephasen im Krankenhaus sind angeleitete Bewegungsprogramme und Sport möglich und sinnvoll zur Reduktion von Nebenwirkungen und um nach der Therapie möglichst schnell wieder einen aktiven Lebensstil zu ermöglichen. Regelmäßige Bewegung kann helfen, das  physische und psychische Wohlbefinden zu verbessern.


Sportangebote und individuelle Unterstützung in der Nachsorge

Individuelle sportwissenschaftliche Beratung und Bewegungsangebote nach Abschluss der Behandlung unterstützen dabei, einen sportlichen Wiedereinstieg zu finden, frühere sportliche Aktivitäten (Freizeit, Vereins- und Schulsport) wieder aufzunehmen oder neue Sportarten zu entdecken. Spaß an der Bewegung aber auch tolle Gruppen- und Naturerlebnisse stehen dabei im Vordergrund und fördern die Selbstwirksamkeit.

Ansprechpartnerin für die Teilnahme:

Dr. Miriam Götte, miriam.goette@uk-essen.de

Zentrum für Kinder und Jugendmedizin, Klinik für Kinderheilkunde 3
Universitätsklinikum Essen

]]>
<![CDATA[ActiveOncoKids-Zentrum Ruhr]]> ActiveOncoKids-Zentrum Ruhr
Sportförderung für Kinder und Jugendliche mit und nach einer Krebserkrankung

Tauchen:   Mindestalter 12 Jahre (mit Geschwisterkindern/Freunden)

Erwünscht (sonst Rücksprache): Tauchtauglichkeitsuntersuchung

Anmeldung erforderlich unter: activeoncokids-ruhr@rub.de, 0234-3229521

http://activeoncokids.de/

 

 

Mehr über das ActiveOncoKids-Zentrum Ruhr:

 


Stationäre Sport- und Bewegungstherapie

Auch während den intensiven Therapiephasen im Krankenhaus sind angeleitete Bewegungsprogramme und Sport möglich und sinnvoll zur Reduktion von Nebenwirkungen und um nach der Therapie möglichst schnell wieder einen aktiven Lebensstil zu ermöglichen. Regelmäßige Bewegung kann helfen, das  physische und psychische Wohlbefinden zu verbessern.

Sportangebote und individuelle Unterstützung in der Nachsorge

Individuelle sportwissenschaftliche Beratung und Bewegungsangebote nach Abschluss der Behandlung unterstützen dabei, einen sportlichen Wiedereinstieg zu finden, frühere sportliche Aktivitäten (Freizeit, Vereins- und Schulsport) wieder aufzunehmen oder neue Sportarten zu entdecken. Spaß an der Bewegung aber auch tolle Gruppen- und Naturerlebnisse stehen dabei im Vordergrund und fördern die Selbstwirksamkeit.

Ansprechpartnerin Essen:

Dr. Miriam Götte, miriam.goette@uk-essen.de

Zentrum für Kinder und Jugendmedizin, Klinik für Kinderheilkunde 3
Universitätsklinikum Essen

]]>
<![CDATA[ActiveOncoKids-Zentrum Ruhr]]> ActiveOncoKids-Zentrum Ruhr
Sportförderung für Kinder und Jugendliche mit und nach einer Krebserkrankung

Boxen  - Mindestalter 10 Jahre

Leistungen: Boxkurs inkl. Ausrüstung

Anmeldung erforderlich unter: activeoncokids-ruhr@rub.de, 0234-3229521

 

http://activeoncokids.de/

 

 

Mehr über das ActiveOncoKidsRuhr-Zentrum Ruhr:


Stationäre Sport- und Bewegungstherapie

Auch während den intensiven Therapiephasen im Krankenhaus sind angeleitete Bewegungsprogramme und Sport möglich und sinnvoll zur Reduktion von Nebenwirkungen und um nach der Therapie möglichst schnell wieder einen aktiven Lebensstil zu ermöglichen. Regelmäßige Bewegung kann helfen, das  physische und psychische Wohlbefinden zu verbessern.

Sportangebote und individuelle Unterstützung in der Nachsorge

Individuelle sportwissenschaftliche Beratung und Bewegungsangebote nach Abschluss der Behandlung unterstützen dabei, einen sportlichen Wiedereinstieg zu finden, frühere sportliche Aktivitäten (Freizeit, Vereins- und Schulsport) wieder aufzunehmen oder neue Sportarten zu entdecken. Spaß an der Bewegung aber auch tolle Gruppen- und Naturerlebnisse stehen dabei im Vordergrund und fördern die Selbstwirksamkeit.

Ansprechpartnerin Essen:

Dr. Miriam Götte, miriam.goette@uk-essen.de

Zentrum für Kinder und Jugendmedizin, Klinik für Kinderheilkunde 3
Universitätsklinikum Essen

]]>
<![CDATA[ActiveOncoKids-Zentrum Ruhr]]> ActiveOncoKids-Zentrum Ruhr
Sportförderung für Kinder und Jugendliche mit und nach einer Krebserkrankung

Rudern  - Mindestalter 10 Jahre (mit Geschwisterkindern/Freunden)

Voraussetzung (erwünscht, sonst Rücksprache): Jugendschwimmabzeichen Bronze

Leistungen: Ruderkurs inkl. Material und Schwimmweste

Anmeldung erforderlich unter: activeoncokids-ruhr@rub.de, 0234-3229521

http://activeoncokids.de/

 

 

Mehr über das ActiveOncoKidsRuhr-Zentrum Ruhr:


Stationäre Sport- und Bewegungstherapie

Auch während den intensiven Therapiephasen im Krankenhaus sind angeleitete Bewegungsprogramme und Sport möglich und sinnvoll zur Reduktion von Nebenwirkungen und um nach der Therapie möglichst schnell wieder einen aktiven Lebensstil zu ermöglichen. Regelmäßige Bewegung kann helfen, das  physische und psychische Wohlbefinden zu verbessern.

Sportangebote und individuelle Unterstützung in der Nachsorge

Individuelle sportwissenschaftliche Beratung und Bewegungsangebote nach Abschluss der Behandlung unterstützen dabei, einen sportlichen Wiedereinstieg zu finden, frühere sportliche Aktivitäten (Freizeit, Vereins- und Schulsport) wieder aufzunehmen oder neue Sportarten zu entdecken. Spaß an der Bewegung aber auch tolle Gruppen- und Naturerlebnisse stehen dabei im Vordergrund und fördern die Selbstwirksamkeit.

Ansprechpartnerin Essen:

Dr. Miriam Götte, miriam.goette@uk-essen.de

Zentrum für Kinder und Jugendmedizin, Klinik für Kinderheilkunde 3
Universitätsklinikum Essen

]]>
<![CDATA[ActiveOncoKids-Zentrum Ruhr]]> ActiveOncoKids-Zentrum Ruhr
Sportförderung für Kinder und Jugendliche mit und nach einer Krebserkrankung

Windsurfen  - Mindestalter 8 Jahre (mit Geschwisterkindern/Freunden)
An diesem Termin kann man auch "SUP" (Stand Up Paddling) und "Kanadier" (Kanu) ausprobieren.

Voraussetzung (erwünscht, sonst Rücksprache): Jugendschwimmabzeichen Bronze

Leistungen: Windsurfkurs inkl. Material und Neoprenanzug

Anmeldung erforderlich unter: activeoncokids-ruhr@rub.de, 0234-3229521

http://activeoncokids.de/

 

 

Mehr über das ActiveOncoKidsRuhr-Zentrum Ruhr:


Stationäre Sport- und Bewegungstherapie

Auch während den intensiven Therapiephasen im Krankenhaus sind angeleitete Bewegungsprogramme und Sport möglich und sinnvoll zur Reduktion von Nebenwirkungen und um nach der Therapie möglichst schnell wieder einen aktiven Lebensstil zu ermöglichen. Regelmäßige Bewegung kann helfen, das  physische und psychische Wohlbefinden zu verbessern.

Sportangebote und individuelle Unterstützung in der Nachsorge

Individuelle sportwissenschaftliche Beratung und Bewegungsangebote nach Abschluss der Behandlung unterstützen dabei, einen sportlichen Wiedereinstieg zu finden, frühere sportliche Aktivitäten (Freizeit, Vereins- und Schulsport) wieder aufzunehmen oder neue Sportarten zu entdecken. Spaß an der Bewegung aber auch tolle Gruppen- und Naturerlebnisse stehen dabei im Vordergrund und fördern die Selbstwirksamkeit.

Ansprechpartnerin Essen:

Dr. Miriam Götte, miriam.goette@uk-essen.de

Zentrum für Kinder und Jugendmedizin, Klinik für Kinderheilkunde 3
Universitätsklinikum Essen

]]>
<![CDATA[ActiveOncoKids-Zentrum Ruhr]]> ActiveOncoKids-Zentrum Ruhr
Sportförderung für Kinder und Jugendliche mit und nach einer Krebserkrankung

Segeln  - Mindestalter 6 Jahre (mit Geschwisterkindern/Freunden)
An diesem Termin kann man auch "SUP" (Stand Up Paddling) und "Kanadier" (Kanu) ausprobieren.

Erwünscht (sonst Rücksprache): Jugendschwimmabzeichen Bronze

Leistungen: Segelkurs inkl. Schwimmwesten

Anmeldung erforderlich unter: activeoncokids-ruhr@rub.de, 0234-3229521

http://activeoncokids.de/

 

 

Mehr über das ActiveOncoKidsRuhr-Zentrum Ruhr:


Stationäre Sport- und Bewegungstherapie

Auch während den intensiven Therapiephasen im Krankenhaus sind angeleitete Bewegungsprogramme und Sport möglich und sinnvoll zur Reduktion von Nebenwirkungen und um nach der Therapie möglichst schnell wieder einen aktiven Lebensstil zu ermöglichen. Regelmäßige Bewegung kann helfen, das  physische und psychische Wohlbefinden zu verbessern.

Sportangebote und individuelle Unterstützung in der Nachsorge

Individuelle sportwissenschaftliche Beratung und Bewegungsangebote nach Abschluss der Behandlung unterstützen dabei, einen sportlichen Wiedereinstieg zu finden, frühere sportliche Aktivitäten (Freizeit, Vereins- und Schulsport) wieder aufzunehmen oder neue Sportarten zu entdecken. Spaß an der Bewegung aber auch tolle Gruppen- und Naturerlebnisse stehen dabei im Vordergrund und fördern die Selbstwirksamkeit.

Ansprechpartnerin Essen:

Dr. Miriam Götte, miriam.goette@uk-essen.de

Zentrum für Kinder und Jugendmedizin, Klinik für Kinderheilkunde 3
Universitätsklinikum Essen

]]>
<![CDATA[Inklusives Sportfest]]> Im Rahmen des Landesaktionsplans "Sport und Inklusion in NRW 2019/2022 - Gemeinsam für eine inklusive Sportlandschaft" gestaltet der Essener Sportbund e.V. gemeinsam mit dem Universitätsklinikum Essen, dem ActiveOncoKids Zentrum Ruhr, dem DJK Franz Sales Haus e.V. und der Staatskanzlei NRW am 06.06.2020 auf der Sportanlage "Am Hallo" einen bunten und abwechslungsreichen Tag, bei dem sowohl Menschen mit, als auch ohne Behinderung die vielfältigen Angebote der Essener Sportvereine sowie weitere Angebote kennenlernen und ausprobieren können. Im Sinne des Gemeinschaftsgedankens sollen neben den Angeboten von Sportvereinen für Menschen mit Handicaps vor allem die inklusiven Angebote im Fokus stehen, bei denen Menschen mit Einschränkung oder einer chronischen Erkrankung teilnehmen können.

 

]]>
<![CDATA[ActiveOncoKids-Zentrum Ruhr]]> ActiveOncoKids-Zentrum Ruhr
Sportförderung für Kinder und Jugendliche mit und nach einer Krebserkrankung

Windsurfen  - Mindestalter 8 Jahre (mit Geschwisterkindern/Freunden)
An diesem Termin kann man auch "SUP" (Stand Up Paddling) und "Kanadier" (Kanu) ausprobieren.

Voraussetzung (erwünscht, sonst Rücksprache): Jugendschwimmabzeichen Bronze

Leistungen: Windsurfkurs inkl. Material und Neoprenanzug

Anmeldung erforderlich unter: activeoncokids-ruhr@rub.de, 0234-3229521

http://activeoncokids.de/

 

 

Mehr über das ActiveOncoKidsRuhr-Zentrum Ruhr:


Stationäre Sport- und Bewegungstherapie

Auch während den intensiven Therapiephasen im Krankenhaus sind angeleitete Bewegungsprogramme und Sport möglich und sinnvoll zur Reduktion von Nebenwirkungen und um nach der Therapie möglichst schnell wieder einen aktiven Lebensstil zu ermöglichen. Regelmäßige Bewegung kann helfen, das  physische und psychische Wohlbefinden zu verbessern.

Sportangebote und individuelle Unterstützung in der Nachsorge

Individuelle sportwissenschaftliche Beratung und Bewegungsangebote nach Abschluss der Behandlung unterstützen dabei, einen sportlichen Wiedereinstieg zu finden, frühere sportliche Aktivitäten (Freizeit, Vereins- und Schulsport) wieder aufzunehmen oder neue Sportarten zu entdecken. Spaß an der Bewegung aber auch tolle Gruppen- und Naturerlebnisse stehen dabei im Vordergrund und fördern die Selbstwirksamkeit.

Ansprechpartnerin Essen:

Dr. Miriam Götte, miriam.goette@uk-essen.de

Zentrum für Kinder und Jugendmedizin, Klinik für Kinderheilkunde 3
Universitätsklinikum Essen

]]>
<![CDATA[ActiveOncoKids-Zentrum Ruhr]]> ActiveOncoKids-Zentrum Ruhr
Sportförderung für Kinder und Jugendliche mit und nach einer Krebserkrankung

Segeln  - Mindestalter 6 Jahre (mit Geschwisterkindern/Freunden)
An diesem Termin kann man auch "SUP" (Stand Up Paddling) und "Kanadier" (Kanu) ausprobieren.

Erwünscht (sonst Rücksprache): Jugendschwimmabzeichen Bronze

Leistungen: Segelkurs inkl. Schwimmwesten

Anmeldung erforderlich unter: activeoncokids-ruhr@rub.de, 0234-3229521

http://activeoncokids.de/

 

 

Mehr über das ActiveOncoKidsRuhr-Zentrum Ruhr:


Stationäre Sport- und Bewegungstherapie

Auch während den intensiven Therapiephasen im Krankenhaus sind angeleitete Bewegungsprogramme und Sport möglich und sinnvoll zur Reduktion von Nebenwirkungen und um nach der Therapie möglichst schnell wieder einen aktiven Lebensstil zu ermöglichen. Regelmäßige Bewegung kann helfen, das  physische und psychische Wohlbefinden zu verbessern.

Sportangebote und individuelle Unterstützung in der Nachsorge

Individuelle sportwissenschaftliche Beratung und Bewegungsangebote nach Abschluss der Behandlung unterstützen dabei, einen sportlichen Wiedereinstieg zu finden, frühere sportliche Aktivitäten (Freizeit, Vereins- und Schulsport) wieder aufzunehmen oder neue Sportarten zu entdecken. Spaß an der Bewegung aber auch tolle Gruppen- und Naturerlebnisse stehen dabei im Vordergrund und fördern die Selbstwirksamkeit.

Ansprechpartnerin Essen:

Dr. Miriam Götte, miriam.goette@uk-essen.de

Zentrum für Kinder und Jugendmedizin, Klinik für Kinderheilkunde 3
Universitätsklinikum Essen

]]>
<![CDATA[ActiveOncoKids-Zentrum Ruhr]]> ActiveOncoKids-Zentrum Ruhr
Sportförderung für Kinder und Jugendliche mit und nach einer Krebserkrankung

Rudern  - Mindestalter 10 Jahre (mit Geschwisterkindern/Freunden)

Voraussetzung (erwünscht, sonst Rücksprache): Jugendschwimmabzeichen Bronze

Leistungen: Ruderkurs inkl. Material und Schwimmweste

Anmeldung erforderlich unter: activeoncokids-ruhr@rub.de, 0234-3229521

http://activeoncokids.de/

 

 

Mehr über das ActiveOncoKidsRuhr-Zentrum Ruhr:


Stationäre Sport- und Bewegungstherapie

Auch während den intensiven Therapiephasen im Krankenhaus sind angeleitete Bewegungsprogramme und Sport möglich und sinnvoll zur Reduktion von Nebenwirkungen und um nach der Therapie möglichst schnell wieder einen aktiven Lebensstil zu ermöglichen. Regelmäßige Bewegung kann helfen, das  physische und psychische Wohlbefinden zu verbessern.

Sportangebote und individuelle Unterstützung in der Nachsorge

Individuelle sportwissenschaftliche Beratung und Bewegungsangebote nach Abschluss der Behandlung unterstützen dabei, einen sportlichen Wiedereinstieg zu finden, frühere sportliche Aktivitäten (Freizeit, Vereins- und Schulsport) wieder aufzunehmen oder neue Sportarten zu entdecken. Spaß an der Bewegung aber auch tolle Gruppen- und Naturerlebnisse stehen dabei im Vordergrund und fördern die Selbstwirksamkeit.

Ansprechpartnerin Essen:

Dr. Miriam Götte, miriam.goette@uk-essen.de

Zentrum für Kinder und Jugendmedizin, Klinik für Kinderheilkunde 3
Universitätsklinikum Essen

]]>
<![CDATA[ActiveOncoKids-Zentrum Ruhr]]> ActiveOncoKids-Zentrum Ruhr
Sportförderung für Kinder und Jugendliche mit und nach einer Krebserkrankung

Tauchen:   Mindestalter 12 Jahre (mit Geschwisterkindern/Freunden)

Erwünscht (sonst Rücksprache): Tauchtauglichkeitsuntersuchung

Anmeldung erforderlich unter: activeoncokids-ruhr@rub.de, 0234-3229521

http://activeoncokids.de/

 

 

Mehr über das ActiveOncoKids-Zentrum Ruhr:

 


Stationäre Sport- und Bewegungstherapie

Auch während den intensiven Therapiephasen im Krankenhaus sind angeleitete Bewegungsprogramme und Sport möglich und sinnvoll zur Reduktion von Nebenwirkungen und um nach der Therapie möglichst schnell wieder einen aktiven Lebensstil zu ermöglichen. Regelmäßige Bewegung kann helfen, das  physische und psychische Wohlbefinden zu verbessern.

Sportangebote und individuelle Unterstützung in der Nachsorge

Individuelle sportwissenschaftliche Beratung und Bewegungsangebote nach Abschluss der Behandlung unterstützen dabei, einen sportlichen Wiedereinstieg zu finden, frühere sportliche Aktivitäten (Freizeit, Vereins- und Schulsport) wieder aufzunehmen oder neue Sportarten zu entdecken. Spaß an der Bewegung aber auch tolle Gruppen- und Naturerlebnisse stehen dabei im Vordergrund und fördern die Selbstwirksamkeit.

Ansprechpartnerin Essen:

Dr. Miriam Götte, miriam.goette@uk-essen.de

Zentrum für Kinder und Jugendmedizin, Klinik für Kinderheilkunde 3
Universitätsklinikum Essen

]]>
<![CDATA[Letzte Hilfe Kurs]]> Letzte Hilfe Kurse vermitteln Basiswissen und Orientierungen sowie einfache Handgriffe. Sterbebegleitung ist keine Wissenschaft, sondern praktizierte Mitmenschlichkeit die auch in der Familie und der Nachbarschaft möglich ist. Wir möchten Grundwissen an die Hand geben und ermutigen, sich Sterbenden zuzuwenden. Denn Zuwendung ist das, was wir alle am Ende des Lebens am meisten brauchen. Im Kurs sprechen wir über die Normalität des Sterbens als Teil des Lebens, natürlich werden auch Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht kurz angefügt. Wir thematisieren mögliche Beschwerden die Teil des Sterbeprozesses sein können und wie wir bei der Linderung helfen können. Wir überlegen abschließend gemeinsam, wie man Abschied nehmen kann und besprechen unsere Möglichkeiten und Grenzen. Letzte Hilfe • richtet sich an ALLE Menschen, die sich über die Themen rund um das Sterben, Tod und Palliativversorgung informieren wollen • schafft Grundlagen und hilft mit, die allgemeine ambulante Palliativversorgung zu verbessern • ist das Basiswissen für eine sorgende Gesellschaft • wendet sich an Einzelpersonen, Gruppen, Vereine und Betriebe

]]>
<![CDATA[ActiveOncoKids-Zentrum Ruhr]]> ActiveOncoKids-Zentrum Ruhr
Sportförderung für Kinder und Jugendliche mit und nach einer Krebserkrankung

Segeln  - Mindestalter 6 Jahre (mit Geschwisterkindern/Freunden)
An diesem Termin kann man auch "SUP" (Stand Up Paddling) und "Kanadier" (Kanu) ausprobieren.

Erwünscht (sonst Rücksprache): Jugendschwimmabzeichen Bronze

Leistungen: Segelkurs inkl. Schwimmwesten

Anmeldung erforderlich unter: activeoncokids-ruhr@rub.de, 0234-3229521

http://activeoncokids.de/

 

 

Mehr über das ActiveOncoKidsRuhr-Zentrum Ruhr:


Stationäre Sport- und Bewegungstherapie

Auch während den intensiven Therapiephasen im Krankenhaus sind angeleitete Bewegungsprogramme und Sport möglich und sinnvoll zur Reduktion von Nebenwirkungen und um nach der Therapie möglichst schnell wieder einen aktiven Lebensstil zu ermöglichen. Regelmäßige Bewegung kann helfen, das  physische und psychische Wohlbefinden zu verbessern.

Sportangebote und individuelle Unterstützung in der Nachsorge

Individuelle sportwissenschaftliche Beratung und Bewegungsangebote nach Abschluss der Behandlung unterstützen dabei, einen sportlichen Wiedereinstieg zu finden, frühere sportliche Aktivitäten (Freizeit, Vereins- und Schulsport) wieder aufzunehmen oder neue Sportarten zu entdecken. Spaß an der Bewegung aber auch tolle Gruppen- und Naturerlebnisse stehen dabei im Vordergrund und fördern die Selbstwirksamkeit.

Ansprechpartnerin Essen:

Dr. Miriam Götte, miriam.goette@uk-essen.de

Zentrum für Kinder und Jugendmedizin, Klinik für Kinderheilkunde 3
Universitätsklinikum Essen

]]>
<![CDATA[ActiveOncoKids-Zentrum Ruhr]]> ActiveOncoKids-Zentrum Ruhr
Sportförderung für Kinder und Jugendliche mit und nach einer Krebserkrankung

Windsurfen  - Mindestalter 8 Jahre (mit Geschwisterkindern/Freunden)
An diesem Termin kann man auch "SUP" (Stand Up Paddling) und "Kanadier" (Kanu) ausprobieren.

Voraussetzung (erwünscht, sonst Rücksprache): Jugendschwimmabzeichen Bronze

Leistungen: Windsurfkurs inkl. Material und Neoprenanzug

Anmeldung erforderlich unter: activeoncokids-ruhr@rub.de, 0234-3229521

http://activeoncokids.de/

 

 

Mehr über das ActiveOncoKidsRuhr-Zentrum Ruhr:


Stationäre Sport- und Bewegungstherapie

Auch während den intensiven Therapiephasen im Krankenhaus sind angeleitete Bewegungsprogramme und Sport möglich und sinnvoll zur Reduktion von Nebenwirkungen und um nach der Therapie möglichst schnell wieder einen aktiven Lebensstil zu ermöglichen. Regelmäßige Bewegung kann helfen, das  physische und psychische Wohlbefinden zu verbessern.

Sportangebote und individuelle Unterstützung in der Nachsorge

Individuelle sportwissenschaftliche Beratung und Bewegungsangebote nach Abschluss der Behandlung unterstützen dabei, einen sportlichen Wiedereinstieg zu finden, frühere sportliche Aktivitäten (Freizeit, Vereins- und Schulsport) wieder aufzunehmen oder neue Sportarten zu entdecken. Spaß an der Bewegung aber auch tolle Gruppen- und Naturerlebnisse stehen dabei im Vordergrund und fördern die Selbstwirksamkeit.

Ansprechpartnerin Essen:

Dr. Miriam Götte, miriam.goette@uk-essen.de

Zentrum für Kinder und Jugendmedizin, Klinik für Kinderheilkunde 3
Universitätsklinikum Essen

]]>