Bitte wählen Sie:

Universitätsklinikum Essen
Direkteinstieg:
Leistungsspektrum

Neuromuskuläres Labor

Bei Verdacht auf eine neuromuskuläre Erkrankung wird dem Patienten oft Muskelgewebe entnommen. Im Neuromuskulären Labor werden diese Proben aufgearbeitet. Hierfür stehen neben sämtlichen Methoden zur Histologie, Enzymhistologie und Enzymhistochemie auch Immunfluoreszenz-Untersuchungen und Western-Blot-Analysen zur Verfügung. Spezielle biochemische Fragestellungen bzw. elektromikroskopische Untersuchungen werden in engen Kooperationen mit Speziallaboratorien durchgeführt.

Muskelgewebe wird entnommen und im Labor aufgearbeitet.

Die Ambulanz für neuromuskuläre Erkrankungen als Spezialsprechstunde im Sozialpädiatrischen Zentrum und das Neuromuskuläre Labor sind als Einheit im Rahmen des Muskelzentrums Nordrhein organisiert. Muskelzentren sind offiziell vom Dachverband der Deutschen Gesellschaft für Muskelkranke e.V. (DGM www.dgm.org) Deutschland anerkannt.

Für die Verarbeitung des Muskelgewebes und Vorbereitung für die weiteren Untersuchungen im Labor stehen die Medizinisch technische Assistentin Frau Hertel und die Medizinische Fachangestellte Frau Forell zur Verfügung.

Telefon: 0201-723-2156

 Swantje Hertel
Kontaktdaten

Swantje Hertel

MTA Neuromuskuläres Labor

+49 (0) 201 -723 - 2156
 Sabrina Forell
Kontaktdaten

Sabrina Forell

MFA Neuromuskuläres Labor

+49 (0) 201 -723 - 2156